WIR

Wir  sind eine unabhängige Initiative, die frei von politischen, religiösen oder anderen Dogmen ist. Unsere Ziele sind:

  • mit möglichst vielen Partnerorganisationen jedes Jahr am 21.09. in Berlin ein möglichst großes Event zu organisieren

  • den 21.September als Weltfriedenstag der UN(International Day of Peace) zum  Feiertag zu machen, bitte unterstützt dafür unsere Petition

  • die Idee des Weltbürgertums(Global Citizenship) zu fördern

  • die Erdcharta Initiative zu unterstützen

    Für uns  repräsentiert Berlin schon heute mit seiner  – zumeist –  friedlichen bunten Vielfalt, dem Karneval der Kulturen, der Fête de la Musique und nicht zuletzt auch seiner Clubkultur das, was wir uns unter einem „World Peace Café“ vorstellen. Berlin ist „Herz mit Schnauze“, auf dem besten Weg die „Vielheit der Einfalt“ in eine „Einheit mit Vielfalt“ zu verwandeln.

Unsere Leitmotive

teslapeaceMit „universal enlightenment“ meint Tesla die Erkenntnis, dass unser tägliches menschliches Denken und Handeln seit Jahrtausenden darin besteht uns und anderen Menschen Frieden nicht zuzutrauen und uns darüberhinaus auch noch gegenseitig daran zu hindern. Wir glauben lieber, dass Frieden nicht in der Natur des Menschen liegt, obwohl wir als Baby alle friedlich auf die Welt kommen.

Nikola Tesla war Physiker, Elektroingenieur und Erfinder und hat sich ausführlich mit Energie beschäftigt. Auf der Ebene der Energie(aus dem griech. von en= innen und ergon=wirken) sind die Physik und unser menschliches Denken und Handeln eins. Es ist immer Energie in Bewegung wenn wir handeln, sprechen oder denken. Energie ist auch nicht positiv oder negativ, sie kann nicht ausgelöscht oder vernichtet werden. Energie bleibt immer erhalten und ändert nur ihren Zustand oder ihre Form, so wie auch unsere Körper oder Autos ihre Form ändern wenn sie aufeinander prallen. Ob wir Energie bündeln, so wie beim Laser um Holografie zu erzeugen, ob wir unsere menschlichen Herz- und Hirnwellenlängen synchroniseren um empathisch mitzufühlen, oder ob wir unsere Energien dazu einsetzen uns als Geschöpfe gegenseitig zu vernichten, egal ob mit Worten oder Taten, es ist unsere freie Entscheidung.
Ich betrachte Energie nicht als Element der klassischen Physik, auch wenn das gerne alle glauben möchten. Mit der Idee des „inneren Wirkens“ hat die Metaphysik schon lange Einzug in die Physik gehalten. Wen die Religion für das Wirken in uns verantwortlich macht ist hinreichend bekannt……..Und auch die Physiker setzen Energie an den Anbeginn der Schöpfung, die Entfaltung der Energie aus einer Singularität durch den Urknall. Die Denkmuster in Religion und Physik sind sich verblüffend ähnlich.

krishnamurti

Abgrenzung zwischen „Ich“ und „nicht Ich“(Du, Er, Sie, Es, Ihr, Sie) und Zusammenhalt von „Ich“ und „Nicht-Ich“(Wir) sind die natürlichsten menschlichen und sprachlichen Vorgänge, ohne sie hätten wir kein Selbstbild, keine Individualität, keine Identifikation. Als „Menschen“ bzw. „Menschheit“ befinden wir uns auf der Ebene unserer größtmöglichen Gemeinsamkeit und unseres potenziell größtmöglichen Zusammenhaltes wieder. Abgrenzung kann durchaus positiv sein, z.B. in einer Aufzählung was an Männern und Frauen unterschiedlich, aber liebenswert ist. Abgrenzung kann neutral und sachlich sein, auch nach Hautfarbe, ohne dass daran irgendwelche Wertungen oder Vorurteile hängen. „Menschen mit weisser Haut sollten sich vor zu viel Sonne schützen“. Abgrenzung kann aber auch abwertend und negativ sein, wie bei Rassismus und bei den undendlich vielen kleinen alltäglichen Wertungen, die wir vornehmen, wenn wir über uns oder andere Menschen urteilen. Alle diese Urteile sind Kopfgeburten, genetisch sind wir alle zu mehr als 99,9 gleich. Alle diese negativen Wertungen und Urteile über andere Menschen haben außer der Definition unserer Individualität nur einen einziges Ziel: Uns aufzuwerten in dem wir Andere abwerten  – und das machen wir nicht nur individuell, sondern auch in Gruppen. Der sinnlose Streit dieser Gruppen über Gültigkeit und Wert der gegenseitigen (Vor)Urteile ist die Keinzelle von Gewalt – das ist das was Krishnamurti meint.

Der ganze neu aufkeimende europäische Nationalismus, Pegida, die AFD, das sind erst einmal alles bedauernstwerte und geistig arme Menschen, denen ein gesundes Selbstbewusstsein mit einem positiven Selbstbild fehlt. Um zu diesem zu gelangen müssen andere Menschen abgewertet und schlecht gemacht werden. So entstehen Feindbilder die gruppenweise geteilt und gepflegt werden um sich durch den Rückhalt der Gruppe, der Bewegung, oder der Partei nicht als das zu fühlen was man eigentlich ist: Ein bedauernswertes Individuum mit negativem Selbstbild – eigentlich ein Fall für den Therapeuten. Und auch wenn es uns schwer fällt, genau deshalb brauchen diese Menschen unser Mitgefühl und unsere Unterstützung um aus ihrer Abgrenzungsnummer wieder heraus zu kommen.

Jiddu Krishnamurti war ein indischer Philosoph, Autor, Theosoph und spiritueller Lehrer.

fuller

Ohne Alternativen macht es absolut keinen Sinn gegen etwas oder jemand zu kämpfen. Protest bedeutet leider viel zu häufig nur: Wir kennen keine Alternative, wir können oder wollen keine Alternative schaffen oder sein….  Das ist sinnlos verschwendete Energie.

„Be the change you want to see“ sagt Mahatma Gandhi.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch was Max Planck zum Realitätswandel in der Wissenschaft zu sagen hat, wo ständig neue Modelle und Theorien entworfen werden:

„Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, daß ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, daß ihre Gegner allmählich aussterben und daß die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist.“

Kaum ein Wissenschaftler kommt auf die Idee gegen die Ideen anderer Wissenschaftler oder gar den Wissenschaftler selber zu protestieren.

Revolutionen enden im Chaos, weil niemand das Danach geplant hat. Vor der französischen Revolution hatten die Franzosen einen König, danach einen Kaiser……Wir könnten seit hundert Jahren eine anderes Geldsystem haben – z.B. mit Tauschgeld statt Sammelgeld –  aber wir verschwenden lieber Energien für Proteste gegen die Wallstreet anstatt eine neues gerechteres Geldsystem zu entwerfen und einzuführen. Das liegt zum Teil auch daran, dass wir lieber grüppchenweise Feindbilder pflegen, weil wir die brauchen um uns als „Gutmenschen“ zu inszenieren.

Buckminster Fuller  war ein US-amerikanischer Architekt, Konstrukteur, Visionär, Designer, Philosoph und Schriftsteller.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s